ZTE und IHS veröffentlichen gemeinsam „5G Best Choice Architecture Whitepaper

In Bezug auf Netzinvestitionen sind die langfristigen kumulierten Investitionskosten der NSA (Non-Standalone)-Architektur, trotz geringer Anfangsinvestition der NSA-Architektur, relativ höher als die der SA-Architektur, wenn man die Upgrade-Kosten des vorhandenen LTE-Netzequipments und die Entwicklungskosten der SA-Architektur berücksichtigt.

Darüber hinaus können die anfänglichen Bereitstellungskosten der SA-Architektur durch eine geeignete 5G-Bereitstellungsstrategie deutlich reduziert werden, wie zum Beispiel selektive 5G-Abdeckung in Hot Spots, einen 4G- und 5G-Betrieb Seite an Seite, und den Einsatz des 5G-Kernnetzes im bestehenden Rechenzentrum, und anfänglich nur mit grundlegenden Kernfunktionen, um die Schnittstellen zu öffnen und Servicefunktionen Schritt für Schritt einzuführen.

Im Hinblick auf Servicefähigkeit verbessert die SA-Architektur nicht nur die Zugriffsbandbreite, sondern unterstützt auch Anwendungen wie beispielsweise URLLC und mMTC, und kann kundenspezifische Netzwerkfähigkeiten für verschiedene Anwendungen durch flexibles Network Slicing liefern. Durch Einführung der SA-Architektur in einem frühen Stadium können differenzierte innovative Dienstleistungen und Geschäftsmodelle so schnell wie möglich in vertikalen Branchen auf den Markt gebracht und mehr Einnahmequellen für die Netzbetreiber geschaffen werden.

Hinsichtlich Netzperformance lassen sich mit einer SA-Architektur die Dualantennen-Sendediversität und leistungsstarken Transmitter von 5G-Geräten voll ausnutzen, um eine bessere Netzabdeckung, Systemkapazität und andere KPIs zu erreichen, was die Komplexität und die Kosten von Geräten erheblich reduziert und zu verbesserter Benutzerfreundlichkeit führt.

Zusätzlich zur Analyse der 5G-Netzwerkarchitekturen erläutert das Whitepaper auch den Reifegrad des 5G-Core-Netzwerks und der Geräte, eines der Hauptanliegen der Netzbetreiber, um ihre Bedenken mit Blick auf eine verbesserte Netzwerkarchitektur auszuräumen.

In Anbetracht der Möglichkeiten sowohl der NSA- als auch der SA-Architektur für kommerzielles 5G-Networking fördert ZTE aktiv die Kommerzialisierung von 5G und führt die Netzwerkverifizierung und Tests der NSA- und SA-Architekturen mit mehreren Partnern durch. IHS stellt die SA-Anwendungsfälle und kommerziellen Feldversuchsdaten von ZTE zur Ergänzung im Whitepaper vor.

Den Volltext des Whitepaper „5G Best Choice Architecture’ können Sie unter folgendem Link einsehen:

https://res-www.zte.com.cn/mediares/zte/Files/PDF/white_book/5g-best-choice-architecture.pdf?la=zh-CN

Informationen zu ZTE

ZTE ist ein Anbieter von modernen Telekommunikationssystemen, mobilen Endgeräten und Netzwerklösungen für Mobilfunkbetreiber, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und private Anwender. Das Unternehmen entwickelt für seine Kunden integrierte, durchgängige Innovationen für hervorragende und hochwertige Produkte im Konvergenzbereich der Telekommunikations- und Informationstechnologie. ZTE ist an den Börsen Hongkong und Shenzhen notiert (H-Aktienkürzel 0763.HK / A-Aktienkürzel 000063.SZ) und liefert anwenderoptimierte Produkte und Services an über 500 Netzbetreiber in mehr als 160 Ländern. ZTE investiert mindestens zehn Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in einer Reihe internationaler Gremien zur Entwicklung internationaler Standards. Als Unternehmen, das der Corporate Social Responsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. Weitere Informationen finden Sie unter www.zte.com.cn.

Pressekontakte:

Margaret Ma
ZTE Corporation
Tel: +86 755 26775189
E-Mail: ma.gaili@zte.com.cn   

 

SHENZHEN, China, 3. Februar 2019 /PRNewswire/ — ZTE Corporation (0763.HK / 000063.SZ), ein international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, gibt heute bekannt, dass das Unternehmen gemeinsam mit IHS das Whitepaper „5G Best Choice Architecture’ herausgegeben hat. Basierend auf einer vergleichenden Analyse der 5G-Architekturen SA (Standalone) und NSA (Non-Standalone) lautet die Schlussfolgerung des Whitepaper, dass die SA (Standalone)-Architektur sich in Hinblick auf langfristige Investitionen, Geschäftsfähigkeit und Netzperformance als die bessere Option für das Zielnetz der 5G-Ära erweist.

Utilizzando il sito, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fornire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo.

Chiudi